4-4-2
Erfolgscoach verlässt Bern News

Fix: Adi Hütter wechselt von YB nach Frankfurt

Jetzt ist es fix: Adi Hütter verlässt die Young Boys nach drei Jahren und wechselt in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt, wo er einen Dreijahresvertrag unterschreibt.

Die beiden Klubs haben den Wechsel des 48-jährigen Österreichers im Hinblick auf die kommende Saison bestätigt. Adi Hütter wird bei den Hessen Niko Kovac ablösen, der neuer Trainer des FC Bayern wird. Mit ihm wechselt auch Assistenztrainer Christian Peintinger von Bern nach Frankfurt.

YB-Sportchef Christoph Spycher sagt, er bedaure die Abgänge sehr. „Aber uns blieb natürlich nicht verborgen, dass unsere tollen Leistungen nicht nur Interessenten für unsere Spieler, sondern auch für Adi Hütter auf den Plan gerufen haben. Adi hat sich stets sehr korrekt verhalten und uns auf dem Laufenden gehalten. Wir gönnen ihm diesen Karriereschritt. Gleichzeitig werden wir alles daran setzen, den eingeschlagenen YB-Weg mit dem neuen Trainer weiterzugehen.“

Hütter geht auch mit einem weinenden Auge: „Ich habe bei den Young Boys drei wunderbare Jahre erlebt und mich extrem wohl gefühlt. Ich werde diese Zeit immer in bester Erinnerung behalten, insbesondere natürlich den Gewinn des Meistertitels und die einzigartigen Emotionen und Feierlichkeiten. Mit dem Wechsel zu Eintracht Frankfurt geht für mich ein Traum in Erfüllung. Als Spieler blieb mir die Bundesliga verwehrt, obwohl ich einmal ein Angebot hatte. Als Trainer hatte ich bereits das eine oder andere Angebot aus der Bundesliga ausgeschlagen. Aber nun freue ich mich umso mehr darauf, in der Liga des Weltmeisters tätig sein zu können.“

  psc       16 Mai, 2018 17:34
CLOSE