4-4-2
Schweizer in der Europa League News

Gavranovic trifft gegen Milan – Freuler, Kobel & Inler auch im Einsatz

Zum Abschluss der Europa League-Gruppenphase stehen diverse Schweizer im Einsatz.

Nati-Stürmer Mario Gavranovic war beim 2:0-Sieg des kroatischen Vertreters NHK Rijeka besonders erfolgreich und trifft zum 2:0 gegen Milan, wo Ricardo Rodriguez auf der Gegenseite geschont wird. Trotz Sieg verpasst Rijeka die Qualifikation für die K.o.-Phase, weil AEK Athen im Parallelspiel bei Austria Wien gewinnt.

Grund zu jubeln hat Remo Freuler: Der Atalanta-Legionär hat mit seinem Verein den ersten Gruppenplatz belegt. Zum Abschluss gab es einen 1:0-Sieg gegen Olympique Lyon. Freuler spielte im Mittelfeld durch und sah die Gelbe Karte.

Goalie Gregor Kobel erhält bei der bereits ausgeschiedenen TSG Hoffenheim wie viele andere Nachwuchskräfte eine Einsatzchance. Die Kraichgauer spielen gegen Ludogorets 1:1. Steven Zuber steht nicht im Aufgebot.

Ex-Nati-Captain Gökhan Inler darf bei Basakhsehir, das gegen Braga 2:1 gewinnt, durchspielen. Die Türken scheiden als Gruppendritte aber ebenfalls aus.

  psc       7 Dezember, 2017 21:46
CLOSE