Als Guerrero-Ersatz News

Peru will Genua-Stürmer Lapadula rekrutieren

Peru muss wegen einer Dopingsperre infolge Kokainkonsums an der WM ohne seinen Rekordtorschützen und Captain Paolo Guerrero auskommen. Die Südamerikaner möchten nun den „Italiener“ Gianluca Lapadula rekrutieren.

Der 27-Jährige ist in Italien aufgewachsen und hat auch seine gesamte bisherie Karriere dort verbracht. Allerdings verfügt er über Wurzeln in Peru und wäre für den südamerikanischen Verband spielberechtigt. Sein einzger Einsatz für die Squadra Azzurra stammt vom Mai dieses Jahres. In einem Freundschaftsspiel gegen San Marino hat er einen Hattrick erzielt. Da es kein Pflichtspiel war, ist Lapadula aber weiterhin für andere Verbände spielberechtigt.

Gemäss „calciomercato.com“ versucht Peru den Torjäger schon während zwei Jahren für ein Aufgebot für Peru zu begeistern – bislang erfolglos. Im Hinblick auf die WM hoffen die Südamerikaner nun doch noch Erfolg zu haben, zumal Italien bekanntlich nicht teilnimmt.

Zurzeit schiesst Lapadula seine Tore für den FC Genua. Im Sommer wechselte er für 11 Mio. Euro Ablöse von Milan dahin. In der laufenden Saison hat er in sieben Ligaspielen einen Treffer erzielt.

  psc       8 Dezember, 2017 18:45
CLOSE