FCB-Star muss Kritik einstecken News

Bjarnason wegen Jagd-Post von Tierschützern angefeindet

Basels Mittelfeldspieler Birkir Bjarnason befindet sich derzeit auf isländischem Heimaturlaub. Dort tut er, was Isländer um die Weihnachtszeit so tun – das kommt aber nicht überall gut an.

Die Jagd gehört zu einer Tradition, der nach wie vor viele Isländer frönen. So auch Birkir Bjarnason, der auf Instagram einen Post von sich und einem Kollegen im Tarnanzug und mit Waffen ausgerüstet veröffentlicht hat.

Daraufhin hagelte es von einigen Jagdgegnern und Tierschützern heftige Kritik. Bjarnason wurde mitunter beleidigt und beschimpft. Seinen Post hat der FCB-Star nicht entfernt, die geharnischten Kommentare teilweise aber gelöscht.

Der 28-Jährige will sich aber nicht vorschreiben lassen, was er in seiner Freizeit tun oder eben nicht tun darf.

Hunting 🐦

Ein von Birkir Bjarnason (@birkirbjarnason) gepostetes Foto am

  psc       20 Dezember, 2016 11:43
CLOSE