Vertrag im Wallis aufgelöst News

Gekas verlässt Sion in Richtung Türkei

Der griechische Stürmer Theofanis Gekas nimmt zehn Monate nach seiner Ankunft beim FC Sion bereits wieder Abschied.

Sion-Präsident Christian Constantin bestätigt am Donnerstag gegenüber „Blick“, dass der Vertrag mit dem Angreifer aufgelöst wurde: „Ich habe den Vertrag mit Gekas heute Donnerstag aufgelöst. Er hat mich darum gebeten, weil er spielen und mit 36 Jahren seine Karriere nicht auf der Bank beenden will. Ich habe ihm keine Steine in den Weg gelegt.“

Offenbar führt Gekas‘ Weg in die Türkei. Der Präsident des Zweitligisten Savisspor, Mecnun Otyakmaz, hat bestätigt, dass der Angreifer unterschrieben hat und im Januar in die Türkei wechselt.

Constantin kann den Transfer allerdings nicht bestätigen: „Ob Gekas bei Sivasspor unterschrieben hat? Keine Ahnung. Interessiert mich auch nicht mehr, weil der Vertrag mit uns, wie gesagt, aufgelöst ist.“

Gekas stiess im Februar von Eskisehirspor, einem anderen türkischen Klub in die Schweiz. Beim FC Sion konnte er sich aber nicht nachhaltig als Stammspieler durchsetzen. Sein Vertrag wäre noch bis Saisonende gelaufen.

Constantin ist auf der Suche nach einem Nachfolger. Dieser soll deutlich jünger sein als der 78-fache griechische Nationalspieler.

 

 

  psc       15 Dezember, 2016 15:59
CLOSE