Sion-Präsident News

Schweizer Boxing Day? Constantin ist dafür

Wer kennt ihn nicht, den Boxing Day in der englischen Premier League? Von einem Vereinsoffiziellen werden auch in der Schweiz ähnliche Züge gefordert.

Wie der Grossteil der europäischen Topligen, hat sich auch der Schweizer Fussball eine Pause verdient. Am 11. Dezember fand das letzte Spiel dieses Jahres zwischen dem FC Thun und YB Bern statt. Geht es nach einem ehrgeizigen Manager soll auch in der Schweiz über die Weihnachtsfeiertage gekickt werden.

An vorderster Front kämpft Sion-Präsident Christian Constantin für einen solchen Beschluss. „Ich habe einen Antrag bei der Liga eingereicht“, wird der Manager vom „Blick“ zitiert. Er sehe darin eine Marktlücke, weil der Schweizer Fussball zwischen den Festtagen einer Brachlandschaft gleicht.

Reto Ziegler, Verteidiger des FC Sion, hätte kein Problem damit, an den Feiertagen spielen zu müssen. „Ich würde gerne zwischen Weihnachten und Neujahr spielen. Vorausgesetzt, die Bedingungen lassen es zu“, bezieht der 30-Jährige Stellung. Eine einheitliche Lösung hat Constantin bereits gefunden.

Im Tourbillon werde er eine Rasenheizung installieren, die den Feiertags-Fussball realisieren lassen würde. Das Ziel sei laut Constantin, dass sich jedes Stadion in der Super League winterfest macht. Die Kriterien einer Rasenheinzung erfüllen die Stadien in Sion, Lausanne, Vaduz und Lugano aktuell nicht.

„Wir beobachten das und haben unsere Fühler ausgestreckt. Das ist spannend“, bezieht auch SFL-Vorsprecher Philippe Guggisberg gegenüber „SRF“ Stellung. Es bleibt also spannend.

  aoe       24 Dezember, 2016 10:15
CLOSE