St. Gallens Trainer vor Abgang? News

Zinnbauer: „Der KSC ist ein Verein von mir“

Der Karlsruher SC ist auf Trainersuche. Unter den Kandidaten befindet sich auch St. Gallens Chefcoach Joe Zinnbauer, der offenbar nicht abgeneigt ist.

Gegenüber dem „St. Galler Tagblatt“ bestätigt der 46-jährige Deutsche, dass er weiterhin Kontakt zu seinem ehemaligen Verein pflegt. „Der KSC ist ein Verein von mir. Ich habe Freunde dort, mein Sohn wurde in Karlsruhe geboren. Ich war als Spieler schon im Klub, als A-Junioren- und U23-Trainer, als Assistenzcoach der ersten Mannschaft“, sagt Zinnbauer.

Deshalb ist ein allfälliges Angebot des KSC, wo der neue Sportdirektor Oliver Kreuzer fieberhaft auf Trainersuche ist, für den FCSG-Coach in jedem Fall ein Thema: „Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, der Verein reizt mich nicht.“

Gleichzeitig schränkt Zinnbauer aber ein, dass er seinen bis 2018 gültigen Kontrakt in St. Gallen grundsätzlich respektieren will: „Ich will meine Verträge stets zu 100 Prozent erfüllen. Nur, alles ist möglich im Fussball.“

Zinnbauer stand in dieser Saison zwischenzeitlich enorm unter Druck. Nun kann bzw. muss er sich vielleicht bald aussuchen, ob er in St. Gallen bleibt oder vorzeitig nach Deutschland zurückkehrt.

  psc       8 Dezember, 2016 16:09
CLOSE