Glücklicher Sieger News

Krimi im Tessin: GC setzt sich durch

GC hat sich im Penaltyschiessen des Cup-Viertelfinals gegen Lugano durchgesetzt.

Die Partie im Tessin war von wenigen Höhepunkten und Chancen geprägt. Während 120 Minuten war es einzig Davide Mariani, der mit einem Latten-Kopfball kurz vor Ende der regulären Spielzeit vor einem Torerfolg stand.

Folglich musste die Lotterie des Penaltyschiessens entscheiden. Und hier hatten die Hoppers das Glück auf seiner Seite, wobei Lugano gleich drei von vier Penaltys verschossen hatte. GC steht gemeinsam mit dem FC Basel, dem FC Zürich und den Young Boys im Cup-Halbfinal.

  psc       30 November, 2017 22:54
CLOSE