• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
"Weiter überzeugt" News

Köln hält in der Krise weiterhin an Trainer Markus Gisdol fest

Der 1. FC Köln kommt in dieser Saison weiterhin nicht in Fahrt und wartet nach der 1:2-Niederlage gegen Union Berlin am Sonntag weiter auf den ersten Saisonsieg in der Bundesliga. An Trainer Markus Gisdol wird dennoch festgehalten.

Dies stellt Geschäftsführer Sport Horst Heldt im Gespräch mit Journalisten anlässlich des Trainings der Mannschaft am Montag klar. “Solange wir überzeugt sind, werden wir daran festhalten. Und wir sind überzeugt”, klärt er die Trainerfrage. Gisdol stehe genauso in der Verantwortung, wie auch die Spieler: “Es bringt nichts, es auf Einzelne runterzubrechen. Jetzt sind alle gefordert. Am Ende können es immer nur die Spieler richten. Das Trainer-Team gibt ihnen das Handwerkszeug mit, und das tut es nach wie vor. Die Spieler müssen es halt umsetzen.” Gisdol steht bis 2023 unter Vertrag. Eine Entlassung wäre auch sehr kostspielig.

Heldt gibt unumwunden zu, dass die aktuelle Situation “sehr, sehr schwierig” sei: “Deshalb wäre es das Allerallerschlimmste, wenn wir uns irgendwas in die Tasche lügen und etwas gut reden würden, was nicht gut ist.”

  psc       23 November, 2020 15:20
CLOSE