4-4-2
Spiel verspätet angepfiffen News

Schwere Ausschreitungen in Nizza: Köln-Fans wollen Fanblock stürmen

Die Conference League-Partie zwischen Nizza und dem 1. FC Köln wird am Donnerstagabend wegen schweren Ausschreitungen zwischen den Fanlagern mit rund einstündiger Verspätung angepfiffen.

Die UEFA verschiebt das Spiel, das um 18.45 Uhr hätte starten sollen, um knapp eine Stunde auf 19.40 Uhr. Grund dafür sind Krawalle im Stadion, zu denen es rund 40 Minuten vor dem Anpfiff kommt. 50 bis 100 vermummte Kölner Fans stürmen aus dem Gästebereich in Richtung der Heim-Fans, dort kommt es zu wilden Schlägereien. Im Zuge dessen werden auch Knallpetarden gezündet und es fliegen Pyrofackeln. Die UEFA hat reagiert und die Partie nicht freigegeben.

Kölns Geschäftsführer Christian Keller sagt bei «RTL+» zu den Vorfällen: «Zuerst sind Hooligans aus Nizza in unseren Fanblock eingedrungen. Danach sind Hooligans aus unserem Fanblock, grösstenteils aus Paris und als Köln-Fans verkleidet, in den Nizza-Block gestürmt. Die Leute, die das gemacht haben, es sind auf beiden Seiten keine 100. Aber das was hier passiert ist, ist pervers.»

Update: Die Partie wird letztlich durchgeführt und endet 1:1.

  psc       8 September, 2022 18:57
CLOSE