4-4-2
Frei und Klose überzeugen News

Die Leistungen der Schweizer Legionäre im Überblick

Auch am heutigen Sonntag waren wieder mehrere Schweizer Legionäre im Einsatz. Hier gibt es einen kleinen Überblick, wie es den Aktiven so ergangen ist.

Tranquillo Barnetta (Philadelphia Union): Nach zwei Spielen ohne Niederlage musste der ehemalige Schweizer Nationalspieler Tranquillo Barnetta in der Major League Soccer eine Niederlage hinnehmen. Beim Heimspiel gegen den Toronto FC hiess es am Spielende 1:3 aus Sicht der Unions. Der gebürtige St. Galler stand über die komplette Distanz auf der Wiese und lieferte die Vorlage zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich von Ken Tribbett.

Shkelzen Gashi (Colorado Rapids): Für den ehemaligen Spieler des FC Basel war es das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage. Im Spiel gegen Orlando City SC stand der Offensive wie gewohnt über die volle Spieldistanz auf dem Rasen. Ausser einem Aluminiumknaller hatte er jedoch wenig gute Aktionen zu verzeichnen. Mit den Colorado Rapids rangiert Gashi derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem FC Dallas.

Timm Klose (Norwich City): Auch am dritten Spieltag der zweiten englischen Liga hatte sich Timm Klose über die vollen 90 Minuten beweisen dürfen. Der ehemalige Abwehrspieler des FC Thun rackerte hinten gut und stand im 4-2-3-1 von Cheftrainer Alex Neil gewohnt sicher. Von 14 Zweikämpfen konnte er ganze zehn Duelle für sich entscheiden. Mit dem Premier League-Absteiger Norwich rangiert der 14-fache Nati-Spieler aktuell auf dem vierten Platz der Tabelle.

Adrian Nikci (Union Berlin): Bereits in den ersten zwei Spielen gegen den VfL Bochum (1:2) und in der vergangenen Woche gegen die SG Dynamo Dresden (2:2) wurde Adrian Nikci von Cheftrainer Jens Keller nicht für die Startelf berücksichtigt. Auch im heutigen DFB-Pokal-Spiel beim Zweitligaabsteiger MSV Duisburg muss der ehemalige YB-Akteur vorerst auf der Bank schmoren. Am Ende kam er schliesslich nicht zum Einsatz.

Ulisses Garcia (SV Werder Bremen): Der 20-jährige Schweizer Juniorennationalspieler ist von Cheftrainer Viktor Skripnik für das heutige Pokalspiel beim VfL Sportfreunde Lotte nicht einmal in den 18er-Kader nominiert worden. Den Vorzug erhielt Janek Sternberg. Garcia wird wohl mehr in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen.

Haris Seferovic (Eintracht Frankfurt): Der Nati-Spieler musste aufgrund von Zahnschmerzen die Reise zum Drittligsten 1. FC Magdeburg kurzfristig absagen. Für ihn stürmt Luc Castaignos. Daneben reiht sich Neuzugang Branimir Hrgota in den Zwei-Mann-Sturm ein.

Admir Mehmedi (Bayer 04 Leverkusen): Der 25-Jährige durfte sich im DFB-Pokal-Spiel beim SC Hauenstein (2:1) auf der linken Seite für mehr Spielzeit empfehlen. Cheftrainer Roger Schmidt zeigte sich zuletzt nicht sehr begeistert von den Leistungen des Offensiven. Nach einer Stunde Spielzeit wurde er druch Julian Baumgartlinger ersetzt.

Fabian Frei (FSV Mainz 05): Für den FSV Mainz 05 den 2:1-Führungstreffer im Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen die SpVgg Unterhaching. Es waren bis dorthin 64 Minuten gespielt. Da das Spiel in die Verlängerung ging, war es bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.

  aoe       21 August, 2016 17:57
CLOSE