• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schweizer Legionäre News

Zuber erneut Matchwinner, Shaqiri auf der Bank

Am Sonntag waren einige Schweizer Legionäre auf den Fussballplätzen Europas unterwegs. Hier gibt es wie gewohnt die Übersicht zu deren Auftritte.

Remo Freuler (Atalanta Bergamo): Stand zum fünften Mal in dieser Saison über die volle Distanz auf dem Rasen, kam mit seinem Team allerdings nicht über ein 1:1 gegen Udinese hinaus. Grosses Vertrauen für Freuler: Er durfte seine Mannschaft heute als Captain aufs Spielfeld geleiten.

Milos Veljkovic (Werder Bremen): Mal wieder ein gebrauchter Tag für Veljkovic und den SV Werder, der in Sandhausen knapp einer Blamage entging (2:2). Der gebürtige Basler lief diesmal nicht mehr als Captain auf und brachte seinen Nebenmann nach einer halben Stunde mit einem schlampigen Zuspiel so in Bedrängnis, dass es am Ende zum Penaltypfiff kommt.

Jan Elvedi (Jahn Regensburg): Bekam nach einer Denkpause wieder ein Mandat in der Startelf und sicherte gegen Hannover ein 3:1 mit ab. Elvedi bekam schon nach wenigen Minuten etwas zu tun, köpfte eine Flanke von der rechten Seite aber stark aus dem Sechzehner.

Xherdan Shaqiri (Olympique Lyon): Was für ein enttäuschender Nachmittag für den Spitzenspieler! Erst zum zweiten Mal nach seinem Wechsel nach Lyon war für Shaqiri kein Platz in der Startformation – und prompt folgte die zweite Saisonniederlage. In Nizza verlor Lyon knapp mit 2:3. Beim Heimteam sass Shaqiris Landsmann Jordan Lotomba ebenfalls 90 Minuten auf der Bank.

Gerardo Seoane (Bayer Leverkusen): So ganz scheint sich der Werksklub das 1:5 gegen den FC Bayern noch nicht aus den Klamotten geschüttelt zu haben. Im Derby in Köln stand es am Ende 2:2 – Leverkusen liess sich damit eine 2:0-Führung aus der Hand nehmen. Seoane und die Seinen rutschen in der Tabelle auf Rang 4 ab.

Steven Zuber (AKE Athen): Brillierte mal wieder für sein neues Team, dieses Mal beim 3:1 im Auswärtsspiel gegen den Volos NFC. Zuber untermauerte seine starke Form seit seinem Wechsel nach Griechenland und steuerte einen Treffer sowie zwei Torvorlagen bei und avancierte durch seinen starken Auftritt einmal mehr zum Matchwinner. Zuber kommt jetzt in sieben Ligaspielen auf fünf Tore und zwei Vorlagen.

  aoe       24 Oktober, 2021 17:57
CLOSE