• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Reaktion auf Gerüchte News

BVB-Engagement für Hütter kein Thema

Vor wenigen Tagen wurde die Vermutung aufgestellt, Adi Hütter könnte bei Borussia Dortmund Nachfolger des immer wieder in der Kritik stehenden Lucien Favre werden. Den Spekulationen nimmt Eintracht Frankfurts Cheftrainer jedwede Daseinsberechtigung.

Dass die Gerüchte um ein mögliches Arrangement von Adi Hütter bei Borussia Dortmund gerade vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, also dem Klub, bei dem der Österreicher aktuell beschäftigt ist, aufkamen, war wohl nicht unbedingt purer Zufall.

Der Frankfurter Teammanager zieht einen Wechsel in den Westen Deutschlands allerdings nicht in Betracht. “Das ist für mich kein Thema. Ich weiss nicht, wo das herkommt. Ich habe grossen Respekt vor ihm (Favre; Anm. d. Red.) und bin Trainer von Eintracht Frankfurt. Ich habe keine Lust, irgendwelche Gerüchte zu befeuern”, sagte Hütter im Anschluss an die 0:4-Niederlage in Dortmund.

“Schade und respektlos”

Für Hütter war das Thema damit aber noch nicht erledigt. Die Mutmassungen vergangener Tage bezeichnete er überdies als “schade und respektlos”.

Nach der starken Vorstellung seiner Mannschaft gegen Frankfurt hat sich Lucien Favre mal wieder etwas Luft verschaffen können. Die zuvor schwachen Auftritte seiner Mannschaft, vor allem in der Defensive, wurden dem Schweizer Übungsleiter angelastet.

Noch vor dem Spiel am Freitagabend folgte die erste Reaktion. Landsmann Manuel Akanji, der in dieser Saison nur selten überzeugte, fand sich erst mal auf der Ersatzbank.

  aoe       16 Februar, 2020 16:00
CLOSE