4-4-2
Objekt der Begierde News

Chelsea will Pulisic-Ablöse drücken

Der FC Chelsea ist offenbar nicht bereit, die von Borussia Dortmund aufgerufene Ablösesumme in Höhe von 80 Millionen Euro für Christian Pulisic zu bezahlen.

Im Fall Christian Pulisic könnte sich in den nächsten Monaten eine Entscheidung abzeichnen. Der Vertrag des US-Boys ist nur noch bis 2020 datiert; will der BVB noch mal das Festgeldkonto füllen, müssen die Schwarz-Gelben über einen Verkauf im kommenden Sommer nachdenken.

Kolportiert wurde unlängst, der aktuell Bundesliga-Führende rufe eine Ablöse in Höhe von 80 Millionen Euro für seinen Flügelrenner auf. Der FC Chelsea gilt als einer der Interessenten, die sich mit einer Verpflichtung Pulisics auseinandersetzen sollen.

Ablöse zu hoch

Laut einem Bericht des Portals “Goal.com” haben die Blues Pulisic zu einem der Haupttransferziele für den kommenden Sommer erklärt. Die Sache hat jedoch einen Haken: Der solvente Premier-League-Klub will keinesfalls die vom BVB geforderte Summe zahlen und ist gewillt, diesbezüglich in Verhandlungen zu gehen.

Unter Lucien Favre spielt Pulisic bislang keine aussergewöhnliche Rolle, findet sich zumeist auf der Ersatzbank wieder. Auf den Aussenbahnen haben Jacob Bruun Larsen und Jadon Sancho das Kommando übernommen.

Der FC Chelsea soll aber bei weitem nicht der einzige Klub sein, der Pulisic Avancen macht. In den vergangenen Wochen wurde Paris St. Germain ebenso genannt wie die beiden englischen Schwergewichte FC Liverpool und Manchester United.

  aoe       1 Dezember, 2018 15:33
CLOSE