• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Wechsel unter Marktwert News

Die Details zum Hakimi-Transfer von Real Madrid zu Inter

Achraf Hakimi wird in Kürze seinen Wechsel zu Inter Mailand vollziehen. Nun sickern Details zum vermeintlichen Schnäppchen-Deal durch.

Zu gerne hätte der BVB Achraf Hakimi, nach seinen zwei Jahren Leihe, behalten. “Wir haben dann irgendwann festgestellt, dass wir da nicht mitgehen wollen, nicht mitgehen können”, machte allerdings Sportdirektor Michael Zorc klar. Klar scheint mittlerweile auch: der Marokkaner kehrt aber nicht zu Real Madrid zurück und wechselt für 40 Mio. Euro plus fünf Mio. an Boni zu Inter Mailand. Am Dienstag soll er den Medizincheck bei den Nerazzurri machen.

Keine Rückkaufoption für Real – Bayern und ManCity hätten mehr bezahlt

Wie der italienische Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, geht es aktuell – neben dem Medizincheck – nur noch darum, Bezahlungsmodalitäten zu klären. Eine annehmbare Rückkaufoption sei allerdings nie zur Debatte gestanden.

Mit Gianluca di Marzio berichtet ein weiterer italienischer Transferexperte, dass Real Madrid sogar noch mehr für Hakimi hätte einnehmen können. Sowohl der FC Bayern als auch Manchester City waren angeblich bereit, 60 Mio. Euro zu zahlen. Die “Bild” hatte aber zuletzt berichtet, der die Münchner seien an einer Verpflichtung nicht interessiert gewesen, da er nicht ins System passen würde.

In Mailand soll Hakimi einen Vertrag bis 2025 unterzeichnen und dabei ein Gehalt von 5 Mio. Euro netto kassieren. Eine Besonderheit, die für den Transfer eine Rolle gespielt haben dürfte: ein Gesetz in Italien ermöglicht es Vereinen, Zugänge aus dem Ausland mit Steuervergünstigungen zu verpflichten. Inter muss demnach “nur” rund 7,5 Mio. Euro brutto zahlen.

  adk       28 Juni, 2020 13:08
CLOSE