• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schweizer Legionäre News

Fischer landet Big-Point-Sieg, Akanji & Steffen assistieren

Heute waren wieder einige Legionäre auf den deutschen Fussballplätzen unterwegs. Hier gibt’s wie gewohnt die Übersicht zu den Leistungen.

1. FC Nürnberg – Greuther Fürth 0:1 (0:0)

Erneut herber Rückschlag für den Club im Kampf gegen den Abstieg. Michael Frey durfte sich eine halbe Stunde lang zeigen, ersetzte den abermals schwachen Mikael Ishak. Die Fenerbahce-Leihgabe hatte diesmal sogar tatsächlich eine Chance, Freys Kopfball war jedoch an Harmlosigkeit kaum zu überbieten. Lieferte in den vergangenen Wochen keinerlei Gründe, warum der 1. FCN die Kaufoption ziehen sollte.

1. FC Köln – Union Berlin 1:2 (0:1)

Enorm wichtiger Dreier für den FCU! Mit dem Sieg in Köln sollten Urs Fischer und Co. den Klassenerhalt perfekt gemacht haben. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt drei Spiele vor Saisonende sieben Punkte. In der ersten Halbzeit vergaben die Berliner sogar noch einen Penalty, der Kölner Ausgleich in Person von Jhon Cordoba (90+3) kam zu spät.

Fortuna Düsseldorf – Borussia Dortmund 0:1 (0:0)

Da hatte der BVB noch mal richtig Glück gehabt. Quasi in allerletzter Sekunde schlug der BVB durch Erling Haaland zu – und da kommt auch schon der erste Schweizer ins Gespräch. Die Vorlage für den Siegtreffer lieferte nämlich Manuel Akanji, der eine Flanken aus dem linken Halbfeld in den Strafraum löffelte, wo Haaland freistehend einnickte. Roman Bürki klärte in Durchgang zwei gut gegen Marcel Sobottka und hatte in Minute 82 Glück, als ein Schuss von Steven Skrzybski an den linken Pfosten knallte.

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt 1:4 (1:0)

Die Frankfurter Eintracht dreht die Partie in der Hauptstadt – und wie! Djibril Sow stand zum ersten Mal seit dem Restart wieder in der Startformation und machte ein sehr ordentliches Spiel. Der Nati-Star harmonierte gut mit Daichi Kamada auf der Doppel-Acht und hatte in der 23. Minute die Chance, auf 1:0 für Frankfurt zu stellen. Sow bekam den Ball allerdings nicht unter Kontrolle. Von 54 Pässen brachte der ehemalige YB-Profi starke 49 an den eigenen Mann, drei Minuten vor Spielschluss wurde er ausgewechselt. Übrigens: Der verletzte Gelson Fernandes war als Co-Kommentator beim vereinseigenen Radio im Einsatz.

SC Paderborn – Werder Bremen 1:5 (0:3)

Hoffnung auf der einen, Niedergeschlagenheit auf der anderen Seite. Für Paderborn sollte der Drops nach dieser deutlichen Niederlage gelutscht sein. Werder schloss dagegen punktemässig auf die Fortuna auf. Der in Basel geboren und aufgewachsene Milos Veljkovic kam als rechts Glied der Bremer Dreier-Abwehrkette zum Einsatz. In der 39. Minute lieferte der Abwehrhühne einen Assist, als er einen Freistoss aus dem Halbfeld quer rüberlegte, dort Davy Klaassen fand, der zum zwischenzeitlichen 3:0 einschoss. Michael Lang stand nicht im Aufgebot.

VfL Wolfsburg – SC Freiburg 2:2 (2:1)

Im Rennen um die Europa League konnten die Wölfe die 2:1-Pausenführung nicht über die Zeit bringen. Kevin Mbabu hatte viel offensiv versucht, seine Flanken erreichten heute jedoch zu selten den eigenen Mann. Im Dribbeln und Zweikämpfe bestreiten war Mbabus Auftritt aber wieder einmal aller erste Sahne. Renato Steffen sammelte derweil seine erste Torvorlage in dieser Saison. In der 14. Minute legte er innerhalb des Sechzehners mustergültig auf Wout Weghorst in den Rückraum, der schliesslich vollendete.

  aoe       13 Juni, 2020 17:52
CLOSE