4-4-2
Routiniers nach Dortmund? News

Koscielny & Mandzukic sind beim BVB im Gespräch

Borussia Dortmund hat in diesem Transfer-Sommer gleich zu Beginn kräftig zugeschlagen. Mit Laurent Koscielny und Mario Mandzukic sind weiterhin zwei Routiniers ein Thema.

Bei Arsenal scheint der französische Innenverteidiger und Captain keine Zukunft mehr zu haben. Die Gunners sind trotz weiterlaufendem Vertrag bis 2020 bereit, den 33-Jährigen abzugeben. Laut “Bild” befasst sich der BVB ernsthaft mit ihm. Er könnte der ansonsten sehr jungen Abwehr Routine und Stabilität einbringen. Allerdings spricht sein Alter und vor allem die Verletzungshistorie nicht unbedingt für ihn.

Der Name Mandzukic geistert derweil in Dortmund schon eine ganze Weile herum. Zuletzt soll er in den Gesprächen des Führungsgremiums erneut diskutiert worden sein. Allerdings spricht sich Trainer Lucien Favre nicht für die Verpflichtung eines “klassischen” Mittelstürmers und Brecher-Typs aus. Deshalb wurde auch Alexander Isak abgegeben. Die sportliche Führung ist aber der Meinung, dass der Juve-Stürmer dem Team als Leader und mit seiner Erfahrung weiterhelfen kann. Fraglich ist aber, ob der 33-Jährige die Turiner überhaupt verlassen will. In der vergangenen Saison war er absoluter Leistungsträger. Erst im April dieses Jahres hatte er seinen Vertrag bis 2021 verlängert.

  psc       13 Juni, 2019 13:56
CLOSE