• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Klub ist sauer News

Marin Pongracic teilt gegen Wolfsburg aus – die Retourkutsche ist heftig

Borussia Dortmunds Leihspieler Marin Pongracic hat in einem Twitch-Stream heftig gegen seinen eigentlichen Arbeitgeber VfL Wolfsburg ausgeteilt. Seine Worte könnten Konsequenzen haben.

Der 24-jährige Kroate sagte im Format “Flügelzange”, dass er vor seinem Wechsel zum BVB gespürt habe, dass er bei den Wölfen nicht mehr benötigt wurde: “Ich war in Wolfsburg abgeschrieben, die hatten keinen Bock mehr auf mich”, erklärte der Abwehrspieler. Der Klub habe angefangen “Faxen zu machen”. So habe er bei elf gegen elf beispielsweise nicht mehr mittrainieren dürfen, was ihn enorm ärgerte: “Ich kriege einen Kollaps, ich will zu van Bommel gehen und will mir den am liebsten packen.” Stattdessen habe er dann lediglich das Gespräch mit dem damaligen Trainer gesucht und sich “wie ein Politiker” verhalten.

Die heftigen Aussagen von Pongracic kommen im Lager Wolfsburgs alles andere als gut an. Sportdirektor Marcel Schäfer kündigt an: “Wir werden es in Ruhe intern besprechen. Dann werden wir gegebenenfalls die notwendigen Schritte einleiten.” Pongracic steht in Wolfsburg bis 2024 unter Vertrag. Angeblich verfügt der BVB über eine Kaufoption in Höhe von 9 Mio. Euro.

Schäfer richtet sich auch direkt an den Verteidiger: “Wir haben sehr intensiv mit ihm gesprochen. Das Thema Fokus ist ein Punkt, bei dem wir uns gewünscht hätten, dass er ihn mehr beherzigt. Das Interview hat gezeigt, dass es anscheinend immer noch nicht so ist.” Pongracic solle sich auf seine Aufgaben in Dortmund konzentrieren: “Im Moment ist es für ihn so, dass er sich Gedanken machen sollte: Wie bekomme ich meine bestmögliche Leistung für Borussia Dortmund auf den Platz. Über alles andere sollte er sich im Moment keine Gedanken machen. Ich bin mir sehr sicher, dass das die Kollegen aus Dortmund genauso sehen wie ich.”

  psc       4 November, 2021 15:24
CLOSE