4-4-2
"Mehr defensive Qualität" News

Hitzfeld fordert Abwehr-Verstärkungen für den BVB

Der ehemalige Dortmunder Trainer Ottmar Hitzfeld verortet das Problem bei Borussia Dortmund vor allem in der Defensive.

Im Gespräch mit der “Deutschen Presse-Agentur” nimmt der ehemalige Schweizer nati-Coach kein Blatt vor den Mund und spricht Klartext. “Dortmund braucht den ein oder anderen besseren Abwehrspieler. Der Trainer kann ja auch nur mit den Spielern arbeiten, die er zur Verfügung hat”, so Hitzfeld. “Eines ist für mich klar: Wenn man sich verstärken will, dann eher in der Defensive. Man braucht einfach mehr Qualität.”

Damit kritisiert der 68-Jährige auch ziemlich offen die Transferpolitik von Sportdirektor Michael Zorc und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im vergangenen Sommer. Tatsächlich konnte beispielsweise der Ex-Leverkusener Ömer Toprak, der für die Verstärkung der Abwehr kam, bislang nicht überzeugen und könnte den Klub schon bald wieder verlassen.

Zur Personalie Julian Nagelsmann, der nun als Topfavorit für den Trainerposten ab dem kommenden Sommer gehandelt wird, äussert sich Hitzfeld ebenfalls – und zwar eher vorsichtig: “Wenn so jemand dann bei Dortmund ist mit 31 Jahren, dann frage ich mich: was macht der denn eigentlich noch danach? Was für Ziele hätte er noch mit 40?”, fragte er, fügte aber gleichzeitig an, dass Nagelsmann zweifellos ein guter Trainer sei.

  psc       11 Dezember, 2017 11:28
CLOSE