4-4-2
Regeländerung News

Tuchel fordert sechs statt drei Einwechslungen

Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel hat im Gespräch mit “Sky” für eine Anpassung der Einwechselregelung plädiert.

Der 42-Jährige möchte statt jeweils dreimal einen Spieler dreimal je zwei Spieler auswechseln können. Somit könnten bis zu sechs neue Spieler eingewechselt werden.

Der BVB-Coach liefert auch eine Begründung für seinen Vorschlag: “Weil es zum einen das Gemeinschaftsgefühl einer Mannschaft wahnsinnig verstärken würde, wenn 16 Feldspieler spielen könnten anstatt 13.” Zudem würde es den Fans Spass machen, “mehr Spieler zu sehen, weil es mehr taktische Möglichkeiten gebe”.

Die Massnahme würde auch punkto “Spielgeschwindigkeit und Attraktivität” einen “unglaublichen Einfluss” auf das Spiel haben.

Positiv sei zudem, dass dadurch die physische Belastung der Profis reduziert werden könnte, weil sich die Einsatzzeiten auf mehr Schultern verteilen.

  psc       8 August, 2016 17:25
CLOSE