4-4-2
Zu hohe Forderungen News

Daran hakt der Transfer von Julian Weigl nach Gladbach

Auch wenn Gladbach-Coach Daniel Farke die Personalie Julian Weigl auf einer Pressekonferenz nicht kommentieren will, spielt der Ex-Nationalspieler in den Planungen der Fohlen wohl eine grosse Rolle. Allerdings scheint der Preis derzeit noch zu hoch zu sein.

Gemäss einem Bericht von «Sky» fordert Benfica, wo der 26-Jährige bis 2024 unter Vertrag steht, eine Ablöse in Höhe von 15 Mio. Euro. Gladbach spekuliert darauf, dass dieser Preis noch fällt. Zudem würde der Bundesligist offenbar eine Leihe mit Kaufoption oder Kaufpflicht bevorzugen. Da Weigl in Lissabon keine zentrale Rolle mehr spielt, könnte spätestens gegen Ende des Transferfensters durchaus noch etwas gehen.

Gladbach-Coach Farke betont, dass er im zentralen Mittelfeld gerne noch einen neuen Spieler begrüssen würde.

  psc       11 August, 2022 17:29
CLOSE