• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Remis in Turin News

Bayern glanzlos bei Flick-Debüt – Douglas Costa erlöst Juve

Der FC Bayern kommt in der Champions League beim Cheftrainerdebüt von Hansi Flick zu einem Sieg gegen Olympiakos Piräus. Juventus enttäuscht vor eigenem Anhang gegen Lokomotive Moskau lange Zeit auf ganzer Ebene und gewinnt nur dank einem Treffer von Douglas Costa in der Nachspielzeit.

Die Turiner spielen 2:1 und haben es eine Viertelstunde vor Ende Leonardo Bonucci und einer Rettungsaktion auf der Torlinie zu verdanken, dass sie gegen die russischen Gäste nicht in Rückstand geraten. Douglas Costa rettet ein misslungenes Spiel mit seinem ersten Champions League-Treffer für die Turiner in der 93. Minute. Den anderen Juve-Treffer erzielt Aaron Ramsey, der nach einem Ronaldo-Freistoss abstaubt.

Besser präsentieren sich die Bayern beim ersten Spiel unter der Leitung von Interimscoach Hansi Flick. Allerdings fehlt dem Team in der Offensive gegen harmlose Griechen lange Zeit die Durchschlagskraft. Erst in der 69. Minute erzielt Robert Lewandowski den Führungstreffer. Ivan Perisic erhöht mit seinem ersten Ballkontakt nach der Einwechslung auf 2:0. Durch den Sieg stehen die Münchner bereits sicher im Achtelfinal der Champions League. Im Clasico gegen Dortmund bedarf es am Samstag allerdings dringend einer Leistungssteigerung.

Interessant ist die Personalauswahl: Hansi Flick setzt Coutinho, Thiago und Ivan Perisic auf die Bank und befördert Thomas Müller in die Startelf. Ob diese Massnahmen von Dauer sind, wird sich in den nächsten Spielen zeigen.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic legt sich vor der Partie im Interview mit “Sky” nicht fest, wie lange Flick im Amt bleibt und wie das Profil des neuen Trainers aussehen soll.

  psc       6 November, 2019 20:49
CLOSE