4-4-2
Rasch vergessen News

Müller: Nach Lahm “kräht kein Hahn mehr”

Bayern-Stürmer Thomas Müller ist ein Mann der ehrlichen und klaren Worte – auch in Bezug auf seinen Ex-Teamkollegen Philipp Lahm.

Nach diesem würde inzwischen kein Hahn mehr krähen, sagt der Torjäger im Gespräch mit “Sport 1”. Das liege aber keineswegs am langjährigen Bayern-Kapitän, sondern in der Natur des Fussballgeschäfts, führt Müller aus: “Wir sind in diesem Geschäft nur Figuren. Wenn man weg ist, dann ist man weg. Dann spielt der nächste auf meiner Position. Dann kräht kein Hahn mehr nach einem.”

Dennoch vermisste er seinen langjährigen Teamkollegen zu Beginn der neuen Saison: “Es war am Anfang schon komisch, weil ich jahrelang mit ihm auf dem Trainingsplatz stand und zwischendrin viel mit ihm geflachst habe.”

Müller macht sich keine Illusionen. Auch er werde rasch in Vergessenheit geraten: “So wird es auch bei mir sein. Das Sportliche ist immer das Wichtigste. Natürlich sind Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger nicht irgendwelche Spieler, sondern werden immer als prägende Figuren in Erinnerung bleiben. Aber im Tagesgeschäft geht es um die, die auf dem Platz stehen.”

Im Hinblick auf seine sportliche Zukunft meint der 28-Jährige, dass er derzeit keinerlei Anlass sieht etwas zu verändern und den FC Bayern zu verlassen. “Man kann schwer drei, vier Jahre in die Zukunft blicken. Wenn es so läuft wie aktuell, wieso sollte ich wegwollen?”. Gleichzeitig sagt er jedoch auch: “Aber man weiss nie, was in den nächsten Jahren passiert. Wie ist mein Leistungsvermögen? Wie sind die Bedingungen? Habe ich das Vertrauen des Trainers oder nicht?”

Er “träume” aber weder von einem bestimmten Verein oder von einer bestimmten Liga.

  psc       8 März, 2018 17:44
CLOSE