• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Hat einem anderen Klub zugesagt News

Thomas Tuchel sagt dem FC Bayern ab

Thomas Tuchel wird nicht neuer Trainer des FC Bayern. Der 44-Jährige hat den Münchnern abgesagt und wird stattdessen im Sommer einen ausländischen Topklub übernehmen.

Nach Informationen der “Bild am Sonntag” wollten die Bayern-Verantwortlichen in dieser Woche ernst machen und den Heynckes-Nachfolger engagieren. Thomas Tuchel stand zuoberst auf der Wunschliste. Bei einem Anruf der Münchner hat dieser dem deutschen Rekordmeister aber eine Absage erteilt. Und dies weil er bereits einem ausländischen Topverein zugesagt hat!

Schon seit September stand Karl-Heinz Rummenigge im Kontakt mit Tuchel. Bei der Entlassung von Carlo Ancelotti entschied sich die Klubführung aber für den erfahrenen Jupp Heynckes. Bis zuletzt hoffte vor allem Präsident Uli Hoeness, dass der 72-Jährige eine weitere Saison anhängen würde. Deshalb wurde die Trainersuche nach hinten hinausgezögert. Dies wurde dem deutschen Ligakrösus nun zum Verhängnis: Tuchel hat sich stattdessen einem anderen Verein versprochen. Welcher dies ist, bleibt vorderhand unklar. Der FC Chelsea könnte in der Verlosung sein, Antonio Conte wird kaum über diese Saison hinaus bleiben. Paris St. Germain wird ebenfalls mit einem neuen Coach in die kommende Saison starten. Wie lange die Wenger-Ära bei Arsenal noch andauert, ist ebenfalls ungewiss.

Für die Münchner geht die Suche nun woanders weiter. Die übrigen Kandidaten Ralph Hasenhüttl (50) von RB Leipzig, Niko Kovac (46) von Eintracht Frankfurt und auch der Schweizer Lucien Favre (60) von OGC Nizza rücken noch stärker ins Zentrum. Zuletzt wurde auch Spurs-Trainer Mauricio Pochettino mit dem Bayern-Job in Verbindung gebracht.

Update: Nach Informationen des “kicker” ist die Zukunft um Tuchel gefallen: Er soll im Sommer Arsène Wenger beim FC Arsenal beerben.

  psc       24 März, 2018 22:18
CLOSE