4-4-2
Investor will ausssteigen News

Hertha reagiert auf Windhorst-Statement

Lars Windhorst will als Investor bei Hertha BSC aussteigen. Nun hat der Verein mit einem Statement auf das Vorhaben des 45-Jährigen reagiert.

In einer am Mittwochnachmittag veröffentlichten Mitteilung bietet Lars Windhorst an, die von seiner Investment-Firma Tennor Holding B.V. gehaltenen Klubanteile zum einstigen Kaufpreis an Hertha zurückzuverkaufen. Windhorst sieht im Klub keine Zukunft mehr, wie er schreibt: «Nach reiflicher Überlegung und Auswertung der letzten drei Monate stellen wir leider fest, dass es keine Basis und keine Perspektive für eine erfolgreiche wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Tennor Group und Hertha BSC geben wird.»

Die Chancen, dass Hertha BSC die von Windhorst gehaltenen Vereinsanteile zurückkaufen kann, sind allerdings gering. «Hertha BSC bietet Tennor die Unterstützung bei der Käufersuche in einem geordneten Investorenprozess im besten Interesse von Hertha BSC und Tennors Investoren und Gläubigern an», zitiert der «Kicker» aus einer Mitteilung des Bundesliga-Klubs. Den Berlinern fehlt derzeit schlichtweg das Geld, um die Anteile zurückzukaufen. Ein neuer Investor soll stattdessen gefunden werden, der Windhorst ausbezahlt.

  adk       6 Oktober, 2022 09:36
CLOSE