• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Private Gründe News

Nach weniger als einem Jahr: Hertha-Boss Carsten Schmidt tritt zurück

Nur rund zehn Monate nach Übernahme des Postens des CEO bei der Hertha tritt Carsten Schmidt zurück.

Dies teilt der Berliner Bundesligist am Dienstagnachmittag mit. Demnach habe Schmidt selbst um die Auflösung des Arbeitsverhältnisses gebeten. Die Gründe für die Niederlegung des Amts liegen im privaten Bereich. Im unmittelbaren familiären Umfeld liegt eine Krankheit vor. Die beiden Geschäftsführer Fredi Bobic und Ingo Schiller übernehmen die Aufgaben des 58-Jährigen.

Hertha-Präsident Werner Gegenbauer sagt: “Mit Bedauern haben wir dem Wunsch von Herrn Schmidt, seinen Dienstvertrag aufgrund von ausschliesslich privaten Gründen umgehend aufzulösen, entgegengenommen. Nach vertrauensvollen Gesprächen haben wir seiner Bitte schweren Herzens entsprochen. Wir bedanken uns bei Carsten Schmidt ausdrücklich für die wertvolle Arbeit für Hertha BSC und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft.”

Schmidt selbst sagt: “Ich danke dem Präsidium und Aufsichtsrat von Hertha BSC, dass meinem Wunsch zur Vertragsauflösung einvernehmlich und kurzfristig nachgekommen wurde. Es sind ausschliesslich unauflösbare private Gründe aufgrund von Krankheit in meinem direkten familiären Umfeld, die mich zu diesem Schritt veranlassten. Die Arbeit für Hertha BSC hat mir zu jeder Zeit grosse Freude bereitet. Insbesondere Werner Gegenbauer danke ich für die zu jeder Zeit vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ebenso möchte ich meinen Kollegen in der Geschäftsführung danken und wünsche dem Verein, seinen Mitarbeitenden, Mitgliedern, Fans, und Partnern nur das Beste für die Zukunft. Ich werde als Mitglied dem Club auf immer eng verbunden bleiben.”

  psc       12 Oktober, 2021 16:15
CLOSE