4-4-2
Operation bereits am Freitag News

Schock: Auch bei Hertha-Profi Jean-Paul Boëtius wurde ein Hodentumor entdeckt

Schreckliche Nachricht aus Berlin: Bei Jean-Paul Boëtius wurde ein Tumor im Hoden diagnostiziert, der operativ entfernt werden muss.

Dies teilt sein Verein Hertha BSC mit. Entdeckt wurde der Tumor bei einer Untersuchung am Mittwoch, die Operation erfolgt bereits am Freitag. Noch gibt es scheinbar keine Erkenntnisse darüber, ob der Tumor bösartig ist. Boëtius fällt nach Klubangaben jedenfalls «für unbstimmte Zeit» aus. Herthas Geschäftsführer Frei Bobic sagt: «So bitter diese Nachricht im ersten Moment auch ist, wir sind voller Hoffnung und Zuversicht, dass Jean-Paul wieder gesund wird und schnellstmöglich in unseren Kreis zurückkehrt. Bis zu seiner Rückkehr bekommt er von uns jede erdenkliche Unterstützung. Wir werden als Hertha-Familie eng zusammenstehen und wünschen ihm nur das Beste.»

Im Sommer wurde bereits bei BVB-Stürmer Sébastien Haller ein letztlich bösartiger Hodentumor entdeckt. Vom Ivorer gab es zuletzt positive Signal, was den Genesungsverlauf anbelangt.

  psc       22 September, 2022 11:50
CLOSE