• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Interesse aus Manchester News

“Was passiert, passiert”: Matondo öffnet ManUnited die Tür

Aufgrund der mildernden Umstände rund um die Coronakrise wird Manchester United im Werben um Jadon Sancho aller Wahrscheinlichkeit leer ausgehen. Der englische Rekordmeister soll sich mit Rabbi Matondo allerdings schon längst einen Ersatz ausgeguckt haben. Der Youngster von Schalke 04 flirtet zurück.

Einen Betrag rund um 130 Millionen Euro ruft Borussia Dortmund dem Vernehmen nach für Jadon Sancho auf. In Zeiten der Corona-Pandemie, die auch die schwerreichen Klubs aus der Premier League plötzlich mit Vernunft wirtschaften lässt, wird Sancho-Hauptinteressent Manchester United wohl auf den Mega-Deal verzichten.

Alternativ sollen die Red Devils auf Rabbi Matondo umschwenken, hiess es zumindest vor gut zwei Wochen. Das verbreitete Gerücht nahmen die “Manchester Evening News” in einem Interview mit dem Youngster von Schalke 04 erneut auf. Über die wabernden Meldungen hat sich der 19-Jährige noch keine abschliessenden Gedanken gemacht.

“Sag niemals nie”

“Ich will meine Sache beim FC Schalke einfach gut machen und zurückgeben, was man in mich investiert hat”, sagt Matondo, um sich doch noch eine Hintertür offenzulassen: “Was auch immer in der Zukunft passiert, passiert. Sag niemals nie.”

Matondo wechselte im Januar vergangenen Jahres von Manchester City nach Gelsenkirchen. Überzeugend waren seine Leistungen, wenn er denn mal auf dem Platz stand, nicht wirklich. Ob seines jungen Alters setzen die Knappen-Verantwortlichen jedoch grosse Stücke auf den Flügelstürmer.

  aoe       25 Mai, 2020 15:58
CLOSE