• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Kein neuer Vertrag News

Urgestein Daniel Didavi muss den VfB Stuttgart verlassen

Daniel Didavi muss seinen Stammklub VfB Stuttgart in diesem Sommer verlassen. Der 32-jährige erhält keinen neuen Vertrag mehr.

Dies machen die Schwaben am Freitag bekannt. Der Routinier muss sich nach insgesamt 113 Bundesligaspielen für den VfB (24 Tore) neu orientieren. Sportdirektor Sven Mislintat liefert zum Didavi-Abgang eine ausführliche Erklärung: “Dida kam als kleiner Junge zum VfB und geht nun als ein Mensch, der dem Verein nicht nur fußballerisch sehr viel gegeben hat. Dida hat sich immer mit dem VfB, den Mitarbeitern, den Fans und der gesamten Region identifiziert. Er war für die Mitspieler auf und neben dem Platz mit seiner Motivation, seinem Siegeswillen und mit seiner positiven und integrativen Art ein wichtiger Orientierungspunkt. In sportlich erfolgreichen Phasen und erst recht dann, wenn die gewünschten Ergebnisse ausblieben, hat Dida Verantwortung übernommen. Nie hat er seine persönlichen Interessen über das Team und unseren, seinen Club gestellt und immer hat er gezeigt, dass es etwas ganz Besonderes ist, unser Trikot mit dem Brustring zu tragen. Trotz hartnäckiger Verletzungsprobleme hat sich Dida immer wieder zurückgekämpft und auch damit seinen großen Kampfgeist unter Beweis gestellt. Wir haben nach dem Ende der Saison mit Dida unsere gemeinsame Situation besprochen und sind zu dem Schluss gekommen, den auslaufenden Vertrag nicht über den Sommer hinaus zu verlängern. Diese Entscheidung ist uns allen nicht leichtgefallen. Für Dida werden die Türen beim VfB immer offen stehen, wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und danken ihm herzlich für die vielen Jahre als Jugendspieler und Profi im VfB-Trikot. Ich persönlich habe vor Dida den maximalen Respekt als Fußballer und als Persönlichkeit und werde ihn vermissen.”

Didavi sagt zum Abschied: “Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich als Jugendspieler beim VfB angefangen habe und anschließend der Traum von der Profikarriere wahr wurde. Jetzt beginnt für mich ein neues Kapitel, aber den VfB werde ich immer im Herzen tragen.”

In der abgelaufenen Saison bestritt der Offensivspezialist “nur” noch zehn Ligaeinsätze. Wegen einer Corona-Infektion und Problemen mit der Achillessehne fiel er einen Grossteil der Rückrunde aus.

  psc       27 Mai, 2022 13:54
CLOSE