4-4-2
Schweizer Legionäre News

Aratore assistiert, Xhaka in der Kritik

Die Schweizer Legionäre hatten an diesem Sonntag wieder allerhand zu tun. Hier gibt es wie gewohnt die Leistungsübersicht.

Marco Aratore (Ural Ekaterinburg): Ging mit seiner Mannschaft mit 1:4 beim FK Ufa unter. Der Schweizer war am Ende aber noch einer der Besten im eigenen Lager, was sein Assist zur 1:0-Führung unter Beweis stellt. Nach knapp 80 Minuten war Aratores Arbeitstag beendet.

Granit Xhaka (FC Arsenal): In Leicester holte sich Arsenal die dritte Pleite in Folge ab (0:3). Bei den Kritikastern stand im Nachklapp vor allem einer im Fokus: der Schweizer Nati-Star Xhaka. Dieser agierte beim 1:0 von Tielemans fahrlässig, als er den Torschützen ziehen liess. In den sozialen Medien hagelte es für den Captain daraufhin viel Kritik von den Arsenal-Anhängern.

Florian Kamberi (Hibernian FC): Die Durststrecke, in der sich der Angreifer befindet, geht weiter. In der Meisterrunde gegen Heart of Midlothian (1:1) traf Kamberi erneut nicht ins Schwarze. Seit sechs Ligaspielen fehlt ihm das Fortune. So war für ihn heute auch schon zur Pause Schluss.

Urs Fischer (Union Berlin): Endlich haben die Berliner mal eine Chance im Gerangel um den Bundesliga-Aufstieg genutzt! Im Heimspiel gegen den HSV gelang der Fischer-Elf ein 2:0-Erfolg, der sie am HSV vorbei auf Rang drei schiebt.

VfL Wolfsburg: Der baldige Mbabu-Arbeitgeber hat einen wichtigen Sieg im Europakampf eingefahren. In Hoffenheim holten die Wölfe einen beeindruckenden 4:1-Sieg über die Zeit. Mehmedi stand in der Startelf, kam auf der Zehn zum Einsatz. Steffen wurde nach einer Stunde als Joker auf das Grün beordert. Mehmedi hatte in Spielhälfte eins zwei gute Chancen (3., 38.), kam aber nicht erfolgreich zum Abschluss.

  aoe       28 April, 2019 17:44
CLOSE