4-4-2
Reserven werden aufgelöst News

Der FC Aarau schreibt erneut einen Verlust

Der FC Aarau schreibt auch im Geschäftsjahr 2021 einen Verlust. Er beläuft sich auf 172‘558 Franken.

Im Vorjahr belief er sich sogar auf 203’815 Franken. Aufgrund der Entwicklung werden nun Reserven in Höhe von 250’000 Franken aufgelöst, wie der Challenge Ligist mitteilt.

Grund für den neuerlichen Verlust ist die Corona-Pandemie, die mit zahlreichen Einschränkungen, entgangenen Einnahmen und zusätzlichen Mehrkosten einherging. Eine schwarze Null hätte nur durch einschneidende Einsparungen bei den Personalkosten oder zusätzlichen Transfererlösen erzielt werden können. Beides stand laut Vereinsangaben im Widerspruch mit der konsequenten Umsetzung der im Sommer 2020 eingeleiteten strategischen und nachhaltigen Entwicklung des Klubs

Als weitere Massnahme wird das Aktienkapital im Rahmen einer genehmigten Kapitalerhöhung unter dem Titel «Leisten Sie sich Spitzenfussball» von ursprünglich CHF 1’710’000 auf neu CHF 2’110’000 erhöht.

Das zur Sicherung der Liquidität während der Pandemie vorsorglich vom Bund bezogene zinsfreie COVID-19-Darlehen wurde plangemäss um eine erste Tranche von einem Drittel auf neu CHF 670’000 reduziert. Die starken Einbussen bei den Zuschauereinnahmen konnten teilweise durch COVID-19 A-Fonds-perdu-Beiträge des Bundes von total CHF 502’968 aufgefangen werden.

  psc       30 März, 2022 17:36
CLOSE