4-4-2
SC Freiburg schickt ihn weg News

Exklusiv: FC Schaffhausen verhandelt mit Louis Lurvink über «Rückkehr»

Der FC Schaffhausen verhandelt mit Louis Lurvink über eine Wiederaufnahme der Zusammenarbeit. Der junge Schweizer hoffte eigentlich auf eine Anstellung beim SC Freiburg.

Die vergangenen anderthalb Wochen befand sich Louis Lurvink nach 4-4-2.ch-Informationen beim SC Freiburg im Probetraining. Beim dortigen Drittligateam hätte der gebürtige Basler die «Swiss Connection» um Trainer Thomas Stamm erweitern können.

In den Trainingseinheiten sowie dem Testspiel am vergangenen Wochenende gegen die Stuttgarter Kickers hatte Lurvink einen grundsoliden Eindruck hinterlassen. In der abschliessenden Bewertung der Freiburger Verantwortlichen fehlte allerdings das letzte Fünkchen Überzeugung.

FC Schaffhausen will Louis Lurvink wieder beschäftigen

Und jetzt? Unseren Recherchen zufolge laufen momentan Verhandlungen mit dem FC Schaffhausen, der gerne wieder eine Zusammenarbeit mit Lurvink eingehen möchte. In der Munotstadt war der Vertrag des 20-Jährigen Ende Juni ausgelaufen. Lurvink trainierte allerdings ganz normal weiter mit dem Team von Hakan Yakin.

Schaffhausen musste nach dem verpassten Aufstieg in die Super League und dem Abgang von Sportchef Bernt Haas erst mal wieder zur Besinnung kommen. Der Status quo ist in allen Mannschaftsteilen verheerend.

Mit Rückkehrer Jean-Pierre Rhyner, über das Interesse hatte 4-4-2.ch exklusiv berichtet, und dem wechselwilligen Serge Müller verfügt Yakin nach aktuellem Stand lediglich über zwei gelernte Innenverteidiger. Für Lurvink wäre es die Chance, sich nach einem halben Jahr als Dauerreservist für einen Stammplatz zu empfehlen.

  aoe       12 Juli, 2022 14:55
CLOSE