4-4-2
Zusammenstoss gegen Xamax News

Mergim Brahimi fehlt dem FC Wil nach Horror-Crash monatelang

Der FC Wil ist mit einem grossen Erfolgserlebnis in die neue Saison gestartet, besiegte Aufstiegsanwärter Neuchatel Xamax am vorigen Wochenende mit 2:0. Die schwere Verletzung von Mergim Brahimi trübt die erste Begeisterung jedoch immens.

Auf den ersten Blick war das Einsteigen von Adam Ouattara gegen Mergim Brahimi nicht unbedingt als überhartes Tackling identifizierbar. Die Verlangsamung der Aktion zeigt allerdings, dass Ouattara Brahimi auf Höhe des Mittelkreises mit beiden Beinen sowie dem Ellbogen hart am Oberkörper trifft. In der Nachbewertung ein völlig unnötiges Foul.

Bereits nach 20 Minuten musste der FC Wil im Auftaktheimspiel gegen Neuchatel Xamax den ersten Tiefschlag der Saison hinnehmen, die gerade erst begonnen hatte. Brahimi hat sich bei dieser Aktion drei Rippen gebrochen, auch die Lunge hat die Ouattara-Attacke nicht unbeschadet überstanden.

Brahimi befindet sich nach Informationen dieser Redaktion noch im Spital, erholt sich dort. Was schon jetzt klar ist: Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler wird dem FC Wil lange fehlen. Die Ausfallzeit beträgt mindestens anderthalb Monate und könnte sich je nach Heilungsverlauf auf bis zu drei Monate ausweiten.

Ein herber Verlust für die Wiler, bei denen Brahimi für diese Saison als Stamm- und Führungsspieler eingeplant ist. Das trübt das Tabellenbild immens, das sich nach dem 1. Spieltag darstellt: Der FC Wil grüsst nach dem 2:0 gegen Xamax von der Tabellenspitze der Challenge League.

Die Aktion gegen Mergim Brahimi im Video:

  aoe       20 Juli, 2022 12:35
CLOSE