4-4-2
Klubarzt entlassen News

Disziplinfanatiker Tuchel greift bei PSG durch und hat Spass

Thomas Tuchel ist bei Paris St. Germain seit gut einem Monat im Amt und hat am Wochenende dank dem Triumph im französischen Supercup bereits den ersten Titel gewonnen. Der Disziplinfanatiker greift durch, scheint aber mit den Spielern zurecht zu kommen.

Zumindest wurde Tuchel jüngst von Neuzugang Gianluigi Buffon geadelt: “Tuchel strahlt einen Enthusiasmus und eine Energie aus, wie es wenige Menschen tun. Das steckt an”, sagte der Italiener. Und tatsächlich ist in den Gesichtern der Spieler und auch bei Tuchel häufig ein Lächeln zu sehen. Erst recht nach der Feier-Einlage des deutschen Trainers, als dieser auf der Pressekonferenz nach dem Sieg gegen Monaco im Supercup spontan den Song “Happy” intonierte.

Die gute Stimmung gefällt allen – doch Tuchel setzt klare Leitplanken. Pasta & Softdrinks nach den Spielen hat er seinen Spielern bereits verboten. In Restaurant und Clubs soll er Informanten gesucht haben, die ihm berichten, falls Spieler verbotenerweise feiern gehen – und den PSG-Klubarzt Eric Rolland entliess er kurzerhand, da er in der Vergangenheit nach Erfolgen Shishas mit den Spielern rauchte und auch dem gemeinsamen Alkoholgenuss nicht abgeneigt war.

Die grosse Frage, die sich alle stellen: Kommen Tuchel & Neymar, der bisher grosse Privilegien genoss, gemeinsam klar. Davon wird der sportliche Erfolg von PSG in grossem Masse abhängen.

  psc       6 August, 2018 10:34
CLOSE