4-4-2
Dänemark entführt Remis News

Unfassbar: Nati vergeigt 3:0-Vorsprung in 9 Minuten

Unglaubliche Ereignisse im St. Jakob-Park: Die Schweizer Nati gibt einen 3:0-Vorsprung in den letzten Minuten noch aus der Hand.

Drei sicher geglaubte Pukte und der perfekte Auftakt in die EM-Quali werden von der Schweizer Nati auf fahrlässige Art und Weise verspielt. Noch in der 83. Minute führen die Schweizer mit drei Toren Vorsprung. Dann folgt der grosse Einbruch. Captain Granit Xhaka wird kurz vor der unglaublichen Aufholjagd der Dänen ausgewechselt, was aber nicht als Ursache gelten kann.

Start glückt

Die Schweizer vermögen das Spieldiktat in der ersten Halbzeit sofort zu übernehmen und starten gut in die Partie. Remo Freuler krönt die gute Phase mit dem 1:0 in der 19. Minute, dem allerdings ein klares Handspiel von Albian Ajeti vorausgeht. Der Videoschiedsrichter kommt in diesem Wettbewerb noch nicht zum Einsatz.

Dänen in zweiter Halbzeit besser

Im zweiten Umgang kommen die Gäste stärker auf. Just in die beste Phase der Dänen trifft Granit Xhaka, der die Captainbinde für den nicht eingesetzten Stephan Lichtsteiner trägt, mit einem strammen Schuss zum 2:0. Später erhöht Breel Embolo (76.) durch Fallrückzieher mit einem Slapstick-Treffer sogar auf 3:0. Die Messe scheint da längst gelesen, doch Martin Jörgensen in der 84. Minute und Christian Gytkjær (87.) sowie Henrik Dalsgaard in der Nachspielzeit sorgen tatsächlich noch für den Ausgleich. Die Ordnung und Kontrolle im Schweizer Spiel geht da völlig verloren.

Damit zeigt sich bereits eindrücklich, dass die EM-Quali kein Selbstläufer wird. Ein Totalschaden ist aber auch noch nicht entstanden. Als nächstes steht für die Nati im Juni das Finalturnier der Nations League in Portugal auf dem Programm.

  psc       26 März, 2019 22:45
CLOSE