4-4-2
Nach 1:3-Niederlage News

Petkovic: “Kann meiner Mannschaft keine Vorwürfe machen”

Im Halbfinal der UEFA Nations League hatte die Schweizer Nationalmannschaft gegen Portugal mit 1:3 das Nachsehen. Trainer Vladimir Petkovic zeigte sich nach der Partie trotz allem stolz aufgrund der gezeigten Leistung seiner Auswahl.

“In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel dominiert”, wird Vladimir Petkovic auf der Homepage des Schweizer Fussballverbands zitiert. Am Mittwochabend musste die Nati nach einem Dreierpack von Superstar Cristiano Ronaldo am Ende ein 1:3 aus eigener Sicht hinnehmen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Ricardo Rodriguez per Foulpenalty.

“Gegen Ende des Spiels wollten wir verwalten. Wir standen zu tief in unserer Hälfte, was Portugal erlaubt hat, zu Chancen zu kommen”, merkt Petkovic an. “Vielleicht hat in jener Phase auch ein bisschen die Kraft gefehlt. Trotzdem kann ich meiner Mannschaft keine Vorwürfe machen.” Über weite Teile des Spiels hielt die Nati gut mit und erspielte sich einige Chancen.

Xhaka: “Eine super Leistung gezeigt”

Das Schweizer Team hatte im Vorfeld skandiert, alles für den Sieg geben zu wollen – im Endeffekt kann der Mannschaft aufgrund des beherzten Auftritts auch kein Vorwurf gemacht werden. “Wir haben heute über 90 Minuten eine super Leistung gezeigt gegen einen sehr starken Gegner und haben heute wirklich alles gegeben”, schlägt Captain Granit Xhaka in dieselbe Kerbe wie Trainer Petkovic.

Heute Abend (20.45 Uhr) treffen die Niederlande und England aufeinander. Die Schweiz trifft am Sonntag (15 Uhr) in Guimaraes auf den Verlierer dieser Partie und spielt dort den 3. Platz aus. Xhaka geht mit einem guten Gefühl in das letzte Spiel: “Ich bin sehr stolz, aber leider hat das Ergebnis nicht gestimmt.”

  aoe       6 Juni, 2019 09:26
CLOSE