4-4-2
Für die EM-Quali News

Die Schweizer Nati schafft es in den 1. Lostopf

Dank dem guten Abschluss in der Nations League mit Siegen gegen Spanien und Tschechien schafft es die Schweizer Nati für die Auslosung der Quali zur EM 2024 in Deutschland in den 1. Lostopf.

Der Klassenerhalt in Liga A der Nations League hat also auch für die anstehende EM-Quali einen sehr positiven Effekt. Als gesetzte Mannschaft in Topf 1 warten auf die Schweiz tendenziell schwächere Gegner. Bereits am 9. Oktober werden die Gruppen ausgelost.

Im ersten Topf befinden sich neben der Schweiz auch die Niederlande, Kroatien, Spanien, Italien, Dänemark, Portugal, Belgien, Ungarn und Polen. Gastgeber Deutschland ist gesetzt und nimmt nicht an der EM-Quali teil. Russland bleibt ausgesperrt. Auf all diese Gegner kann die Nati in der Qualifikation für das Turnier also nicht treffen. Überraschend nicht im ersten Topf befinden sich nach ihrem schwachen Abschneiden in der Nations League Frankreich und England.

Insgesamt kämpfen 53 Nationen um 23 noch zu vergebende Plätze. Es wird in sieben Fünfergruppen und drei Sechsergruppen gespielt. Jeweils die Sieger und die Zweiten jeder Gruppe schaffen es an die EM-Endrunde. Die verbleibenden drei Startplätze werden in Playoffs vergeben, wobei diesbezüglich die Platzierungen in der Nations League in den Ligen A, B und C massgeblich sind. Die vier besten Teams der Abschlusstabelle, die sich nicht über die herkömmliche Qualifikation ein EM-Ticket sichern konnten, erhalten eine zweite Chance. Da davon auszugehen ist, dass sich aus der Liga A der Nations League fast alle Teams direkt für die EM qualifizieren, bestünde für die Schweiz im Falle eines Misserfolgs eine Art Rettungsfallschirm. Diesen will man aber natürlich nicht beanspruchen. Die direkte EM-Quali ist das klare Ziel.

  psc       29 September, 2022 14:48
CLOSE