• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Nach Pleite in Newcastle News

Granit Xhaka attackiert Arsenal-Mitspieler und erntet Kritik

Der FC Arsenal hat die Champions League-Qualifikation mit einer Niederlage bei Newcastle United am Montagabend wohl verspielt. Granit Xhaka geht mit seinen Teamkollegen hart ins Gericht und erntet dafür wiederum Kritik.

Nach der 0:2-Niederlage stellt sich der Schweizer Nati-Captain einem Interview in der Mixed Zone. Wie gewohnt findet Xhaka dabei klare Worte über die schwache Performance von Arsenal: “Wir haben uns nicht an den Spielplan gehalten, wir haben nicht auf den Trainer gehört. Was passiert ist, war eine katastrophale Leistung. Mit einer solchen Leistung hat man es nicht verdient, Champions League oder gar Europa League zu spielen. Es ist im Moment sehr schwer, das zu akzeptieren.”

Woran es lag, dass der Plan nicht umgesetzt werden konnte, weiss der 29-Jährige nicht. Die Unerfahrenheit lässt er nicht gelten: “Wenn jemand nicht bereit ist, soll er zu Hause bleiben. Es spielt keine Rolle, wie alt man ist. Wenn du nervös bist, bleib auf der Bank oder zu Hause.”

Die Worte von Xhaka kommen bei den TV-Experten von “Sky Sports” im Studio nicht gut an. “Er macht sich über die Spieler in der Umkleidekabine lustig”, sagt etwa Gary Neville: “Xhaka war zeitweise in den letzten fünf Jahren eine Schande! Er holte immer wieder leichtsinnige Rote Karten!”  Jamie Carragher ergänzt, dass der Mittelfeldprofi starke Worte besser auf dem Spielfeld finden sollte, statt danach in den Interviews.

Bei diesem sitzt die Enttäuschung weiterhin tief: “Wir haben sechs Jahre lang gewartet. Wir hatten alles in unserer Hand.” Dies ist nicht mehr der Fall: Tottenham liegt in der Tabelle ein Spiel vor Schluss mit zwei Punkten Vorsprung auf Arsenal auf dem Champions League-berechtigten 4. Platz.

Einen harten Abend erlebt übrigens auch Fabian Schär. Dieser steht zwar bei Newcastle in der Startformation und gewinnt 2:0, muss den Platz nach einem Ellbogenschlag von Eddie Nketiah und einer Kopfverletzung unmittelbar nach Start der 2. Halbzeit aber verlassen.

  psc       17 Mai, 2022 10:15
CLOSE