4-4-2
Ehemaliger Nati-Coach News

Xhaka als Linksverteidiger: Hitzfeld “total überrascht”

In den beiden vergangenen Pflichtspielen lief Granit Xhaka in ungewohnter Rolle auf: als linker Aussenverteidiger. Ottmar Hitzfeld kann diesen Entscheid nicht ganz nachvollziehen.

Im Champions-League-Spiel bei Sporting Lissabon (1:0) und zuletzt bei der Auswärtspartie gegen Crystal Palace (2:2) agierte Granit Xhaka in ungewohnter Rolle als linker Verteidiger. Am vergangenen Wochenende traf der Schweizer für den FC Arsenal erst sehenswert per Freistoss, verursachte dann aber einen Penalty.

Bei den Gunners herrscht hinten links derzeit Personalnot, sodass Trainer Unai Emery auf diese ungewöhnliche Massnahme zurückgreift. “Ich bin total überrascht. Da muss der Trainer eine Riesen-Auswahl haben, um im Zentrum auf ihn verzichten… Er hat zwar die Spielintelligenz, hinten links aufzulaufen. Aber das ist nicht seine Position, er gehört ins Zentrum”, kommentiert Ottmar Hitzfeld im “Blick”.

Hitzfeld sieht kein Problem für die Nati

Unter der Ägide Emerys läuft es besser als in den Vorjahren. Der Londoner Klub rangiert derzeit mit 22 Punkten auf Tabellenplatz vier und hat vier Zähler Rückstand auf Spitzenreiter FC Liverpool. Xhaka gehört zu den Leistungsträgern, absolvierte elf Pflichtspiele (zwei Tore, eine Vorlage).

Dass Xhaka auf einer fremdelnden Position eingesetzt wird, ist für die Nati laut Hitzfeld kein Problem: “Natürlich ist es nicht ideal, wenn er bei Arsenal auf einer anderen Position spielt als in der Nati. Aber ich glaube nicht, dass es eine langfristige Lösung ist. Man kann Granit aber so oder so im Zentrum bringen.” Zum kommenden Spitzenspiel gegen den FC Liverpool (Samstag, 18.30 Uhr) dürfte das Xhaka-Experiment aber auch schon wieder beendet sein.

  aoe       29 Oktober, 2018 15:42
CLOSE