• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Legen die Reds zu? News

Klopp spricht über Liverpools Transferpläne

Den FC Liverpool noch stärker zu machen, wird keine einfache Aufgabe. Das macht auch Jürgen Klopp deutlich, der über die Transferplanungen der Reds plaudert.

In der letzten Saison die Champions League geholt, in dieser die erste englische Meisterschaft seit 1990 realisiert: der FC Liverpool ist wieder an der Spitze und möchte dies selbstverständlich auch bleiben. Ob dafür zwingend neue Stars nötig sind? Jedenfalls werden mit Bayerns Thiago, Neapels Kalidou Koulibaly und Gladbach- und Nati-Profi Denis Zakaria einige Hochkaräter bei den Reds gehandelt.

“Das Problem bei so einer starken Mannschaft ist: Wie kann man sie auf dem Transfermarkt noch verbessern? Man muss kreativ sein, und wir versuchen, kreativ zu sein”, wird Jürgen Klopp von der “Bild” zitiert. “Schauen Sie sich diese Mannschaft an. Es ist keine Mannschaft, die man jetzt unbedingt ändern muss, wo man sagt ‚Ok, wir brauchen diese Position und jene Position‘.”

Laut dem deutschen Erfolgstrainer wisse man auch noch nicht genau, “welchen Einfluss die Corona-Krise auf alle finanziellen Aspekte des Lebens haben wird. Es geht nicht nur um den Fussball, wir alle werden am Ende eine Rechnung zahlen müssen. Niemand weiss genau, wie hoch diese Rechnung ausfallen wird. Wir können nicht Millionen über Millionen über Millionen ausgeben, nur weil wir es wollen oder weil es nett ist, das zu tun. Wir haben das übrigens noch nie vorgehabt. COVID hat beide Seiten beeinflusst, sowohl die Zu- als auch die Abgänge. Es ist unwahrscheinlich, dass es der geschäftigste Sommer der Welt sein wird.”

Nichtsdestotrotz ist sich Klopp bewusst, dass auch einer Erfolgsmannschaft frische Impulse nicht schlecht tun: “Ich höre, dass die Leute jetzt schon sagen, es wäre normal, wenn wir den Titel zweimal in Folge holen. Das ist wirklich lustig. Das muss so ein englisches Ding sein.”

Der 53-Jährige verweist bei der ganzen Thematik aber auch auf die Talente aus den eigenen Reihen, die eine grosse Rolle an der Anfield Road spielen könnten: “Lasst uns die Jungs aufbauen! Curtis Jones, Harvey Elliott, Ki-Jana Hoever, Sepp van den Berg, Yasser Larouci, Leighton Clarkson, Jake Cain – all diese Jungs, sie haben es bisher schon wirklich gut gemacht. Und noch einige mehr, die ich jetzt noch nicht kenne, aber die ich noch kennenlerne.”

  adk       30 Juni, 2020 11:51
CLOSE