4-4-2
Roy Keane übt Kritik News

Vier bis fünf Klubs wollten Cristiano Ronaldo im Sommer

Cristiano Ronaldo befindet sich bei Manchester United in einer sehr delikaten Situation. Beim Derby gegen Manchester City stand er keine einzige Minute auf dem Platz. Klublegende Roy Keane übt Kritik.

Aus Sicht des Iren geht der Verein «respektlos» mit dem 37-jährigen Portugiesen um. Keane ist sich sicher, dass Ronaldo im Sommer hätte wechseln können – und wohl auch wollen. Den Umgang von Trainer Erik ten Hag kritisiert er bei «Sky Sports» scharf: «Okay, du bist der Trainer und du sagst, du brauchst Optionen. Aber du hältst nicht an Ronaldo fest, um ihn auf die Bank zu setzen. Er ist einer der grössten Spieler aller Zeiten. Er hatte andere Optionen, er hatte vier oder fünf gute Optionen.»

Im Anschluss an das Derby betonte ten Hag, dass er Ronaldo «aus Respekt vor seiner grossen Karriere» beim 3:6-Debakel gegen den Stadtrivalen nicht einwechseln wollte. Bislang hält sich Ronaldo mit öffentlicher Kritik zurück. Aus Sicht von Roy Keane könnten die nächsten Wochen «noch hässlich werden.» Spätestens im Winter dürfte ein Transfer wieder sehr aktuell werden, falls CR7 tatsächlich weiterhin die Ersatzbank drücken muss. Der Abschied aus Manchester wäre dann auch nicht sehr standesgemäss.

  psc       3 Oktober, 2022 15:08
CLOSE