• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schlechte Gedanken News

Barça fürchtet Neymars Vater

Der FC Barcelona arbeitet mit Hochdruck an einer Vertragsverlängerung von Neymar. Ausgerechnet dessen Vater könnte zum Hindernis werden.

Gemäss spanischen Medienberichten rät dieser seinem Sohn nämlich zu einem Wechsel. Als erste Destination käme Paris St. Germain in Frage.

Die Hintergründe: Neymar Senior glaubt, dass sein Sohn bei den Katalanen immer nur die Nummer 2 hinter Lionel Messi bleiben wird, solange der Argentinier noch spielt. Und zwar in allen Bereichen: Bezüglich Popularität, Gehalt und auch aufstellungstechnisch. Der Brasilianer müsse sich dem “Zauberfloh” stets unterordnen, ist er überzeugt.

Paris St. Germain soll zu jenen drei Klubs zählen, die gemäss Neymars Berater Walter Ribeiro bereit sind, die Ausstiegsklausel in Höhe von 220 Mio. Euro für den Superstar zu zahlen. Ausserdem winkt Neymar beim Ligue 1-Klub ein höheres Gehalt als bei Barça (475’000 Euro vs. 285’000 Euro Wochenlohn). Die Präsenz von brasilianischen Landsmännern (David Luiz, Thiago Silva und Lucas Moura) könnte auch für einen Wechsel nach Paris sprechen.

Allerdings geht man bei “AS” weiterhin davon aus, dass Barcelona die Vertragsverängerung mit dem Torjäger letztlich gelingt. Ein Wechsel zu Manchester City scheint derweil ausgeschlossen. Der neue Trainer Pep Guardiola hat die Klubbosse angewiesen, sich in diesem Sommer nicht um Neymar zu bemühen.

  psc       21 Juni, 2016 15:02
CLOSE