• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Zahlen belegen es News

Mit Rakitic besser im Mittelfeld: Bleibt er nun bei Barça?

Im Champions-League-Spiel unter der Woche gegen Borussia Dortmund (3:1) fand sich der eigentlich schon abgeschriebene Ivan Rakitic überraschend in der Startelf wieder. Zahlen belegen, dass das Mittelfeld des FC Barcelona mit dem Kroaten deutlich gefährlicher ist. Ob das nun die Kehrtwende ist?

Um Ivan Rakitic rumort es. Der Kroate spielte im laufenden Saisonverlauf keine grosse Rolle beim FC Barcelona, kam anders als noch in den Vorsaisons nicht wie gewünscht zum Zug. Deshalb brodeln noch immer Wechselgerüchte auf. Die Startelfberufung in der Champions League gegen den BVB war für den Mittelfeldspieler erst die zweite in dieser Saison. Es könnte jedoch ein wichtiger Wendepunkt gewesen sein.

Laut einem Bericht der “Marca” soll Trainer Ernesto Valverde jedenfalls mit dem Gedanken spielen, Rakitic in Zukunft wieder deutlich mehr Startelfeinsätze zukommen zu lassen. Das System im Zentrum um den ehemaligen Basler ging nämlich bereits gegen Dortmund bestens auf: 31 Balleroberungen verzeichnete Barça mit Rakitic im Mittelfeld, verleitete den BVB durch hohes Pressing mitunter zu spielentscheidenden Fehlern wie jenem von Mats Hummels bei der 1:0-Führung durch Lionel Messi.

Am Sonntagabend (21 Uhr) gastiert der FC Barcelona bei Atlético Madrid. Gut möglich, dass der 31-Jährige dabei erneut in der Startformation steht.

  adk       30 November, 2019 10:40
CLOSE