4-4-2
Überraschung News

«Grosse Genugtuung»: Warum der Real-Abschied für Kaka gut war

Kaka wechselte 2009 für damalige 67 Millionen Euro von Milan zu Real Madrid. Den hohen Erwartungen bei Real konnte der Brasilianer aber nicht gerecht werden. Deshalb freute er sich über seinen Abschied.

Für Real Madrid bestritt Kaka bis 2013 insgesamt 120 Pflichtspiele, erzielte 29 Tore und bereitete 39 vor. Im Anschluss daran wechselte der Offensivspieler ablösefrei zurück zur AC Mailand. Wie der 40-Jährige der «Marca» nun erzählte, war dies genau die richtige Entscheidung.

«Es mag seltsam klingen, aber ich erinnere mich an den Tag, an dem feststand, dass ich gehe, denn ich habe mit Florentino (Perez, dem Präsidenten; Anm. d. Red.) gesprochen und er hat mir gesagt, dass sie mich als grossen Profi sehen, der alles getan hat, um in Madrid grosse Erfolge zu feiern, aber die Verletzungen und die wenigen Minuten, die mir der Trainer gab, haben das nicht zugelassen», schilderte der ehemalige brasilianische Nationalspieler.

Dies sei für Kaka «eine grosse Genugtuung» gewesen, «denn ich hatte das Gefühl, dass die Türen des Klubs für mich offen waren. Deshalb werde ich auch nie schlecht über Madrid oder José Mourinho sprechen. Als ich Florentino beim Champions-League-Finale in Paris Anfang des Jahres getroffen habe, haben wir uns umarmt», so der Ex-Real-Star.

  adk       25 September, 2022 10:53
CLOSE