• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Spricht offen über Teamkollege News

Kroos: Situation um Bale: “Für alle unbefriedigend”

Gareth Bale spielt bei Real Madrid schon länger nur noch eine Nebenrolle. Nun äussert sich mit Toni Kroos ein Teamkollege recht deutlich zur Situation.

Zum Saisonende sass Gareth Bale bei Real Madrid nur noch auf der Bank oder war gar nicht mehr Teil des Kaders, während seine Teamkollegen den 34. spanischen Meistertitel perfekt machten. Wie es mit dem Waliser weitergeht, ist wohl unklar. Dass der 31-Jährige, der bei den Königlichen immerhin noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, weiterhin in Madrid bleibt, scheint trotz allem durchaus möglich zu sein.

Obgleich die Causa Bale insbesondere in den spanischen Medien nach wie vor aktuell bleibt, ist das Thema in der Kabine der Blancos hingegen weniger präsent. Das verriet nun Toni Kroos. “Nein, ist es nicht. Dass die Situation für alle unbefriedigend ist, da muss man nicht drum herum reden. Er ist mit Sicherheit nicht geholt worden, um so wenig zu spielen, wie er es aktuell tut”, sagte der deutsche Mittelfeldmotor im Podcast “Lauschangriff”.

Sportlich konnte der Flügelflitzer in dieser Saison wenig auf sich aufmerksam machen. Dafür sorgte der einstige 100-Millionen-Euro-Mann abseits davon für Schlagzeilen. “Ich glaube, dass er letzten Sommer grundsätzlich wegwollte und dass von Vereinsseite auch erst ein Ja signalisiert wurde, dann wieder nicht. Ich weiss nicht, ob er da nach wie vor ein bisschen sauer ist. Es ist ein schwieriges Thema”, so Kroos weiter.

Laut dem Weltmeister von 2014 sei Bale trotz allem “relativ entspannt”. Den Klub lasse die ganze Thematik dennoch nicht kalt: “Es ist alles nicht komplett nur hochgebauscht. Es ist ganz sicher nicht so extrem, wie es gemacht wird. In der Mannschaft ist alles ok. Ich kenne ihn ja auch sechs Jahre und wir haben auch ziemlich grosse Sachen zusammen gewonnen.”

  adk       26 Juli, 2020 11:52
CLOSE