4-4-2
Neuer Fokus News

Real: Ronaldo weg, jetzt soll Neymar kommen

Real Madrid ist nach einem Gespräch mit Berater Jorge Mendes bereit, sich von Cristiano Ronaldo zu trennen. Als Ersatz soll Neymar kommen.

Spanischen Medienberichten zufolge kam es am Dienstag zu einem Treffen zwischen Real-Boss Florentino Perez, Generaldirektor José Ángel Sánchez und Mendes. Dabei ging es um die geforderte Gehaltserhöhung für Ronaldo. Die Real-Seite hat klargemacht, dass sie nicht mehr bereit sind, dem 33-Jährigen weitere finanzielle Zugeständnisse zu machen. Das Ergebnis der Sitzung sei der Schluss beider Parteien gewesen, die Zusammenarbeit in diesem Sommer zu beenden!

Real hat bereits auf die jüngsten Entwicklungen reagiert und wolle nun mit aller Macht versuchen, Neymar zu verpflichten. Der Brasilianer wechselte bekanntlich erst vor Jahresfrist von Barcelona zu PSG. Dort soll er sich aber nicht rundum wohl fühlen. Ein Wechsel zu den Königlichen könnte ihn trotz Barça-Vergangenheit reizen.

Gemäss “AS” haben die Real-Verantwortlichen Mendes inzwischen sogar gebeten, Angebote von anderen Klubs einzuholen. Ganz vorne auf der Liste könnte dessen Ex-Verein Manchester United stehen. Auch PSG und sogar der FC Bayern gelten als potentielle künftige Klubs des Portugiesen.

  psc       8 Juni, 2018 09:15
CLOSE