Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Erhebung Ihrer Personendaten einverstanden. OK Mehr Info

4-4-2
Am Ende zu teuer News

Ronaldo war sich eigentlich mit Milan einig

Der AC Mailand war im vergangenen Sommer zunächst offenbar Favorit auf die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo.

Dies bestätigt der frühere Sportdirektor Massimiliano Mirabelli gegenüber “TeleLombardia”: “Ich kann bestätigen, dass es die Möglichkeit gab, Cristiano Ronaldo zu verpflichten. Wenn damals die jetzigen Besitzer am Ruder gewesen wäre, würde Ronaldo jetzt das Milan-Leibchen tragen.”

Nach Angaben des früheren Milan-Verantwortlichen, der seinen Posten im Sommer räumte, habe er mit dem Berater des Superstars gesprochen und war sich über Salär und auch den Gesamtpreis des Transfers einig. “Es hatte ihn auch nicht gestört, dass er nicht in der Champions League hätte spielen können. Er sagte uns, er habe die Europa League nie gewonnen, das wolle er auch einmal tun”,, so Mirabelli.

Letztlich hätten die damaligen chinesischen Besitzer dann aber gesagt, dass die finanziellen Mittel nicht zur Verfügung stünden. Dadurch war ein CR7-Transfer zu den Rossoneri doch nicht möglich. Das Rennen machte ausgerechnet Ligakonkurrent Juventus.

  psc       5 Dezember, 2018 09:46
CLOSE