4-4-2
Brief an die Klubführung News

Donnarumma will seinen Milan-Vertrag auflösen

Gianluigi Donnarumma will angeblich seine Vertragsverlängerung bei Milan vom vergangenen Sommer rückgängig machen.

Wie der “Corriere dello Sport” berichtet, hat sein Berater Milan dazu aufgefordert, dass bis 2021 gültige Vertragspapier für nichtig zu erklären. Grund dafür ist, dass Donnarumma bei der Unterschrift unter grossem psychologischen Druck gestanden sei. Er habe der Klubführung nun sogar einen Brief geschrieben. Wegen “moralischem Missbrauchs” sei eine Annullierung vonnöten. Ein Thema sind auch die Ausstiegsklauseln. Eigentlich wurden dem Bericht nach Klauseln in Höhe von 75 Mio. Euro (bei erfolgreicher Champions League-Qualifikation) bzw. 40 Mio. Euro (bei Verfehlen der CL-Quali) vereinbart. Diese seien von den Milan-Verantwortlichen in den Verträgen aber trotz der Vereinbarung nicht verankert worden.

Hintergrund des Vorgehens von Raiola und Donnarumma könnten indes Angebote von Real Madrid bzw. wohl vor allem Paris St. Germain sein, wohin der 18-Jährige offenbar wechseln möchte. Ziel ist es, dass der Keeper im kommenden Sommer ablösefrei wechseln kann. Der alte Vertrag wäre dann ausgelaufen. Zu bemerken gilt es allerdings, dass Donnarumma in dieser Saison schon drei Monatslöhne mit den deutlich höheren Bezügen (rund 5,5 Mio. Euro jährlich) erhalten hat.

Sollten sich die Medienberichten tatsächlich als akkurat herausstellen, dürfte ein ähnliches Theater ausgelöst werden, wie im Sommer, als zwischenzeitlich der baldige Abgang des Goalies bei seinem Stammklub schon festgestanden hatte. Später kam es zur spektakulären Wende.

  psc       12 Dezember, 2017 09:37
CLOSE