4-4-2
Mehr als 60 Millionen News

Milan schreibt einen Mega-Verlust

Der AC Mailand verzeichnet für die vergangene Saison 2021/22 wie schon im Vorjahr ein dickes Minus.

Wirtschaftlich lief es für den italienischen Meister erneut nicht nach Wunsch. Insgesamt beläuft sich der Verlust für die letzte Spielzeit auf 66 Mio. Euro, wie der Aufsichtsrat des Vereins am Freitag bekanntgibt. Immerhin fiel das Minus damit rund 30 Mio. Euro tiefer aus als im Vorjahr. Der Umsatz kletterte um 14 Prozent auf 297,7 Mio. Euro. Für die Verluste kommt die US-Investmentfirma RedBird Capital Partners auf, die Milan Ende August für 1,2 Milliarden Euro übernommen hatte.

Trotz des grossen Verlusts sind die neuen Besitzer nicht beunruhigt, da die Zukunftsperspektiven gut aussehen: «Milan ist ein schlafender Riese, der noch wachsen kann», kommentiert RedBird-Chef Gerry Cardinale. Das Unternehmen werde «in allen Schlüsselbereichen investieren, die die sportlichen und kommerziellen Interessen des Klubs fördern und auf den Erfolgen der letzten Saison aufbauen, die in der Meisterschaft in der Serie A gipfelten.»

  psc       30 September, 2022 16:28
CLOSE