4-4-2
Inter Mailand News

Wegen Mobbing: Icardi prüft Klage gegen Inter

Mauro Icardis Zeit bei Inter Mailand könnte ein äusserst unrühmliches Ende nehmen. Angeblich prüft der ehemalige Captain gegen den Klub eine Klage wegen Mobbing.

Seit Monaten deutet sich an, dass Mauro Icardi und Inter Mailand nach dieser Saison getrennte Wege gehen. Aufgrund seines noch bis 2021 datierten Vertrags müssten Interessenten jedoch eine Ablöse entrichten, der ehemalige Captain forciert jedoch einen ablösefreien Weggang.

Die “La Repubblica” berichtet derweil, dass sich Icardi einen Wechsel ohne Ablöse erklagen wolle. Demnach sinniert der 26-Jährige darüber, gegen Inter wegen Mobbing vor Gericht zu ziehen. Sollte er Recht bekommen, erhoffe sich Icardi dadurch eine vorzeitige Auflösung seines Vertrags.

Der seit Kurzem installierte Antonio Conte wolle Icardi im Sommer-Trainingslager nicht dabei haben, der Argentinier soll stattdessen individuell trainieren. Der Angreifer steht im Clinch mit der Vereinsführung.

Grund hierfür sollen völlig überzogene Forderungen in den Verhandlungen um einen neuen Kontrakt gewesen sein, die in der höchsten Klubetage gar nicht gut angekommen sind. Aufgrund dessen wurde Icardi die Captain-Binde entzogen, woraufhin er die Mitreise zum Europa-League-Hinspiel gegen Rapid Wien verweigerte.

  aoe       15 Juni, 2019 15:42
CLOSE